Studio
Südbahnhof


Mitholz
Dokumentarfotografie
Freies Projekt

19.–20. Dezember 1947: Oberhalb von Mitholz explodierte ein Munitionslager der Schweizer Armee. 9 Menschen starben, 7 wurden verletzt. Grosse Teile von Mitholz wurden zerstört.

Die militärische Anlage wurde wiederaufgebaut und weiterverwendet. 2018 wurde festgestellt, dass weiterhin Explosionsgefahr besteht. Es wurde beschlossen, dass Mitholz für 10 Jahre evakuiert wird.

Julians Interesse für den Begriff «Heimat» führte ihn zum Dorf Mitholz, wo er mit einer Mitholzerin über ihr Verständnis von «Heimat» sprach.

Die Fotografien von Mitholz zeigen die Normalität im Dorf. Es sieht aus und fühlt sich an wie jede andere kleine Gemeinde in der Schweiz. Es ist es schwierig sich vorzustellen, dass genau dieser Ort für 10 Jahre verlassen werden muss.